Ukraine-Krieg

Ukraine (Foto: Pixabay)
Der Ukraine Krieg bewegt - so nah war der Krieg lange nicht mehr. Der Wunsch, zu helfen, ist gross, doch oft bleibt nur ein Gefühl der Ohnmacht. Dennoch möchten wir als Gemeinde uns für Betroffene und Gegen Gewalt einsetzen.
Offene Kirche
Die Bestürzung über den Krieg und unsere Ohnmacht ist sehr gross. Die Kirche Radelfingen ist tagsüber immer geöffnet und es besteht die Möglichkeit, eine Kerze anzuzünden. Die Kerzen können vor Ort bezogen und in das Gefäss mit Sand gelegt werden.

Bei seelsorgerischen Fragen steht euch die Pfarrerin Lea Dürig weiterhin gerne zur Verfügung.

Flüchtlinge aufnehmen
Falls Sie Flüchtlinge bei sich aufnehmen möchten, wenden Sie sich bitte direkt bei der Schweizerischen Flüchtlingshilfe: » https://www.fluechtlingshilfe.ch/aktiv-werden/fuer-ukrainische-gefluechtete/gastfamilien-fuer-ukrainische-gefluechtete
Bitte melden Sie dies auch bei Pfrn. Lea Dürig, damit einzelne Projekte realisiert und die Gast- und Flüchtlingsfamilien vernetzt werden können.

Spenden
Neu richtet die Kirche Radelfingen eine Hilfskasse für Flüchtlinge in der Gemeinde Radelfingen ein, damit unkompliziert geholfen werden kann und Schulmaterial, Kleider etc. organisiert werden können.
Ausserdem möchten wir Sie auf die Sammelaktion des christlichen Hilfswerks HEKS hinweisen: » https://www.heks.ch/nothilfe-ukraine

Unser Angebot: Deutschkurs
Seit dem 28. März findet jeweils am Montagnachmittag (Ausnahme: Nach Pfingsten am Dienstag) von 13.30 bis 15.30 Uhr ein Deutschkurs für Flüchtende statt. Dabei werden Sprachkentnisse des Niveaus A1 erworben und die Ukrainer:innen haben die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen. Neueinstiege sind jederzeit möglich und herzlich willkommen.

Falls Sie ein Projekt haben, dürfen Sie uns gerne darauf hinweisen, damit dieses hier ebenfalls Verlinkt werden kann.

Für Gastfamilien
Unter folgenden Links findet ihr hilfreiches zur Verständigung:
» Erste-Hilfe-Wortschatz
» Bilderwörterbuch
» Bilderwörterbuch